K

Kochgeräte  

Heißluftdämpfer

01 | Informationen

Heißluftdämpfer sind die Weiterentwicklung der früheren Heißluftgeräte, in denen ausschließlich heiße Luft als Wärmeträger genutzt wurde. Mit der Kombination eines Heißluft- und Dampfgerätes können sowohl Heißluftgarverfahren oder Dämpf-, Koch- und Dünstverfahren als auch beide Prozesse gleichzeitig bzw. hintereinander vorgenommen werden.

Der Dampf strömt aus einem separaten Dampferzeuger direkt in den Garraum ein oder wird mittels Wasserverteilung auf den im Kern des rotierenden Gebläserads befindlichen Heizkörper bzw. Wärmetauscher erzeugt.

Vom Lüfter wird der so erzeugte Heißdampf mit hoher Geschwindigkeit und großer Turbulenz allseitig um das Gargut geblasen. Durch diesen Effekt entsteht ein hoher konvektiver Wärmeübergang, der die bekannte schonende Garung durch Heißluft bewirkt.

Beim Dampf und bei Luft-/Dampfgemischen kommt noch der Kondensationseffekt hinzu, was zu einer sehr raschen Erhitzung des Gargutes führt. Im Heißluftdämpfer stellt sich dabei kein Überdruck ein.