P

Injektion  

Schutzmaßnahmen

01 | Informationen

Schutzmaßnahmen

Zu den wichtigsten Schutzmaßnahmen gehört die Immunisierung (Impfung) der Beschäftigten. Gemäß der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) ist die Immunisierung der Beschäftigten im Rahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorge – nach ärztlicher Beratung – kostenlos anzubieten. Kostenträger ist der Unternehmer. Die Notwendigkeit eines Impfangebotes durch den Arbeitgeber ist im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung zu prüfen und unter Beteiligung der Betriebsmedizin zu entscheiden.

Von den drei betrachteten Infektionserkrankungen ist nur Hepatitis B impfpräventabel. Im medizinischen Bereich ist die HBV-Impfung daher die wichtigste Immunisierungsmaßnahme.

Bei Injektionen sind grundsätzlich geeignete medizinische Einmalhandschuhe zu tragen, um den direkten Hautkontakt mit Körperflüssigkeiten zu vermeiden. Auch die exakte Einhaltung der Hygienestandards, insbesondere die hygienische Händedesinfektion, schützt neben den Patienten auch die Beschäftigten vor Infektionen.