P

 

Leitern und Tritte

01 | Informationen

Die unsachgemäße Verwendung von Leitern oder die Benutzung ungeeigneter Aufstiege führt immer wieder zu schweren Arbeitsunfällen. Daher muss im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung auch ermittelt werden, ob Leitern und Tritte im jeweiligen Arbeitsbereich benötigt werden.

Leitern und Tritte dürfen nur für Arbeiten geringen Umfangs und geringer Gefährdung  benutzt werden. Bei der Beurteilung, ob es sich um kurzzeitige Arbeiten geringen Umfangs und mit geringer Gefährdung handelt, ist neben der Dauer und dem Schwierigkeitsgrad der Arbeit sowie dem einzusetzenden körperlichen Aufwand auch der Umfang des auf der Leiter mitzuführenden Werkzeugs und Materials zu berücksichtigen (Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten, DGUV Information 208-016, Ziffer 2).

Für den sicheren Umgang mit Leitern maßgebliche Aspekte sind:

  • Die Auswahl einer geeigneten Leiter für den Verwendungszweck (Bauform und Größe)
  • Die standsichere Aufstellung der Leiter
  • Die bestimmungsgemäße Verwendung der Leiter
  • Die Prüfung durch den Benutzer vor jeder Verwendung auf augenscheinliche Mängel
  • Die regelmäßige Prüfung auf ordnungsgemäßen Zustand