V

Arbeitsschutzorganisation  

Organisation und Durchführung der Gefährdungsbeurteilung

02 | weitere Hinweise

Welche Vorschriften sind zu beachten?

Neben dem Arbeitsschutzgesetz und anderen allgemeinen gesetzlichen Vorgaben (z. B. Mutterschutzgesetz, Arbeitszeitgesetz) müssen Krankenhäuser je nach Arbeitsbereich und den dort vorkommenden Gefährdungen auch spezielle Rechtsverordnungen berücksichtigen. Dies sind z. B.:

  • Biostoffverordnung (Biologische Arbeitsstoffe)
  • Gefahrstoffverordnung (Gefahrstoffe)
  • Betriebssicherheitsverordnung (Arbeitsmittel und Anlagen)
  • Röntgenverordnung (Röntgenstrahlung)
  • Lastenhandhabungsverordnung (Heben und Tragen)

Ebenso sind die Vorschriften der Unfallversicherungsträger sowie zahlreiche Regeln und Normen zu beachten. Dazu gehören etwa:

  • Unfallverhütungsvorschriften (z. B. BGV A1, GUV-V A1)
  • Berufsgenossenschaftliche Regeln (z. B. BGR 250, GUV-R 250)
  • Technische Regeln für Gefahrstoffe (z. B. TRGS 526)
  • Technische Regeln für Biologische Arbeitsstoffe (z. B. TRBA 400)

Die oben stehenden Auflistungen sind nicht vollständig.