V

 

Führungsverhalten

01 | Informationen

In den vergangenen Jahren haben psychische Belastungen am Arbeitsplatz ständig zugenommen. Ursachen hierfür sind unter anderem Arbeitsverdichtung, Über- und Unterforderung, Angst vor Arbeitsplatzverlust, geringe Freiheitsgrade bei der Aufgabenerledigung, aber maßgeblich auch falsches Führungsverhalten von Vorgesetzten.

Allgemeine Voraussetzungen zu "Gesundheit als Führungsaufgabe" finden Sie in den bereichsübergreifenden Themen.

Das Führungsverhalten hat erheblichen Einfluss auf die psychische Gesundheit und Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten. Zu einem präventiven, gesundheitsfördernden und mitarbeiterorientierten Führungsstil gehören:

  •  die soziale Unterstützung der Beschäftigten, „Rückendeckung“ nach innen und außen
  • Entscheidungsspielräume und Mitbestimmungsmöglichkeiten für die Beschäftigten
  • Nachvollziehbarkeit (Objektivität) und Transparenz von Entscheidungen
  • fachliche Anerkennung und persönliche Wertschätzung
  • Streitkultur und Konfliktlösungskompetenz
  • Förderung der Teambildung
  • mit gutem Beispiel vorangehen (Vorbildfunktion)
  • Vereinbarung realistischer und verbindlicher Ziele
  • eine gerechte Aufgabenverteilung unter den Beschäftigten